Höllenquallen25 Mai 2015

Höllenquallen und Qualen

Zum Thema Qual und Quallen das Fundstück des Tages: „Die Unsterblichkeit der Seele und ewige Höllenquallen.“ → Qual: mittelhochdeutsch quāl(e), kāl(e), althochdeutsch quāla, westgermanisch *kwel-a- „leiden“, indogermanisch *gwel- „sterben“, belegt seit dem 8. Jahrhundert (s. Kluge, Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, de Gruyter 2011. S. 736) → Qualle: Aus dem Niederdeutschen qualle, neuniederländisch kwal. Abgeleitet von quellen im Sinn von „aufquellen“. (s. Kluge, Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, de Gruyter 2011. Ebd.) Es soll aber